Islamabad (dpa) - Bei der Flutkatastrophe in Pakistan hat etwa jeder achte Einwohner sein Heim verloren. «Sintflutartige Regenfälle und verheerende Fluten haben 20 Millionen Menschen obdachlos gemacht», sagte Premierminister Yousuf Raza Gilani in einer Fernsehansprache zum Unabhängigkeitstag des Landes. Gilani sagte weiter, die Fluten hätten 1384 Menschen das Leben gekostet. Das Hochwasser habe zudem Ernte und Lebensmittel im Wert von mehreren Milliarden Dollar vernichtet. Am Abend wird UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in Pakistan erwartet.