Washington (dpa) - Der Kampf gegen die Ölpest am Gold von Mexiko geht weiter: US-Präsident Barack Obama hat den Bewohnern der Golfküste auch nach dem Verschließen der Ölquelle seine Unterstützung zugesichert. Bei einem Besuch in Panama City in Florida versprach er den Menschen in der betroffenen Region beizustehen, bis sie sich «vollständig von dem angerichteten Schaden erholt haben». BP hat das Bohrloch mit Zement versiegelt. Ein Nebenzugang zu der Quelle, um sie zusätzlich von unten und damit endgültig zu verschließen, steht kurz vor der Fertigstellung.