Aalen (dpa) - Felix Magath hat ein Interesse des FC Schalke 04 an dem früheren Bremer Diego dementiert. «Wir haben da keine Aktien drin», sagte der Trainer nach dem 2:1(1:0)-Erfolg des Fußball-Bundesligisten im DFB-Pokal beim VfR Aalen.

Der Brasilianer soll vor einem Wechsel von Juventus Turin zum VfL Wolfsburg stehen. Auch Schalke soll Interesse bekundet haben. Keine konkreten Äußerungen machte Magath zu einem möglichen Transfer des Wolfsburgers Zvjezdan Misimovic zu S04. In seiner Spielanalyse hatte Magath fehlende Qualität in der Offensive der Gelsenkirchener beklagt.

Derweil scheint der Wechsel von Diego zum VfL Wolfsburg nur noch eine Frage des Preises. Juventus Turin fordert für den Mittelfeldspieler nach Angaben der Turiner Sporttageszeitung «Tuttosport» mindestens 18 Millionen Euro. Der Bundesligist habe bislang 15 Millionen geboten. In Italien geht man jedoch davon aus, dass die Niedersachsen die geforderte Ablösesumme zahlen werden, da sie sich mit dem Brasilianer bereits einig seien. «Diego hat Ja gesagt», schrieb «Tuttosport» in seiner Onlineausgabe.

Am Wochenende hatte die «Gazzetta dello Sport» gemeldet, dass Juve den vor einem Jahr von Werder Bremen gekommenen Profis nun doch halten wolle. Nach den überragenden Leistungen des Brasilianers im italienischen Tim-Cup hatte Juve-Coach Luigi Del Neri erklärt: «Wir brauchen Diego. Er gibt Juve die Qualität, die uns fehlt.» Sportdirektor Beppe Marotta hatte betont, dass mit dem VfL noch nichts konkret vereinbart worden sei.