Hamburg (dpa) - Als die junge Sophie (Amanda Seyfried, «Mamma Mia!») ihren Verlobten (Gael García Bernal) auf eine Geschäftsreise begleitet, ahnt sie nicht, dass diese ihr Leben auf den Kopf stellen wird.

Im romantischen Verona findet sie einen unbeantworteten «Brief an Julia», den die Britin Claire (Oscar-Gewinnerin Vanessa Redgrave) dort vor Jahrzehnten an ihre große Liebe schrieb. Eigenständig beantwortet Sophie den Brief an Claire, die immer noch in Italien lebt. Claires Enkel Charlie (Christopher Egan) begibt sich schließlich zusammen mit Sophie und seiner Großmutter auf die Suche nach der verschollenen Liebe. Regisseur Gary Winick («Bride Wars - Beste Feindinnen») erzählt die Geschichte mit viel Romantik, wobei die malerische Toskana als Kulisse der Komödie natürlich auch ihren Beitrag leistete.

(Briefe an Julia, USA 2010, 105 Min., FSK o. A., von Gary Winick, mit Amanda Seyfried, Vanessa Redgrave, Gael García Bernal)

www.briefe-an-julia.de