Mexiko-Stadt (dpa) - In einem feierlichen Umzug sind die sterblichen Überreste der Anführer des mexikanischen Unabhängigkeitskampfes in den Nationalpalast von Mexiko-Stadt gebracht worden. Sie sollen dort bis Sommer nächsten Jahres in einer Ausstellung gezeigt werden. Die Gefäße mit den Überresten wurden auf historischen Pferdewagen und begleitet von hunderten Soldaten durch die mexikanische Hauptstadt gefahren. Mexiko feiert in diesem Jahr den 200. Jahrestag des Beginns des Unabhängigkeitskampfes.