Islamabad (dpa) - Die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan fühlen sich im Stich gelassen. Die Hilfe für das Land läuft nur schleppend an. Dabei ist die Zwischenbilanz der offiziellen Stellen in Pakistan dramatisch: fast 1500 Tote, 20 Millionen Menschen ohne Obdach und Milliardenschäden. In dieser Notlage sei Pakistan auf ausländische Unterstützung angewiesen, sagte Außenminister Shah Mehmood Qureshi. Bundeskanzlerin Angela Merkel reagierte in Berlin mit Sorge und Anteilnahme auf die Jahrhundertflut.