FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Mittwochmorgen einen Teil seiner Kursgewinne vom Vortag wieder eingebüßt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,2846 US-Dollar. Ein Dollar war 0,7784 Euro wert. Am Dienstag hatten erfolgreiche Anleihe-Emissionen in der Eurozone den Euro zeitweise über die Marke von 1,29 Dollar getrieben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,2860 (Montag: 1,2820) Dollar festgesetzt.

Mit den am Dienstag veröffentlichten Konjunkturdaten hat sich aus Sicht der Landesbank Hessen-Thüringen der Konjunkturpessimismus etwas gelegt. Von konjunktureller Seite stünden im Tagesverlauf keine wichtigen Ereignisse auf dem Programm. Erst am Donnerstag werde es mit der Veröffentlichung regionaler US-Stimmungsumfragen des Verarbeitenden Gewerbes und mit dem Verbrauchervertrauen des Conference Boards wieder interessanter. Mangels neuer negativer Überraschungen habe der Euro das Potenzial, seine zuletzt erzielten Kursgewinne auszubauen.