Berlin (dpa) - Der Internetbranchenverband Bitkom hat die Bundesregierung vor gesetzlichem Aktionismus gegen Online-Dienste wie Google Street View gewarnt. «Google macht jetzt schon Gesichter und Kfz-Kennzeichen unkenntlich, auf Antrag auch ganze Häuser», sagte Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer am Mittwoch in Berlin.

Es dürfe keine «symbolischen Einzelaktionen» geben. Staatliche Stellen hätten außerdem viel mehr solcher Daten, ohne dass die Bevölkerung informiert werde oder Widerspruchsmöglichkeiten habe. Wenn Bürger ihre Häuser oder Wohnungen im Panorama-Bilderdienst Google Street View nicht veröffentlicht haben wollten, müsse dies aber respektiert werden