Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will bis Anfang September Klarheit über die umstrittene Atomsteuer schaffen. Kanzlerin Angela Merkel ließ heute offen, ob eine Brennelementesteuer erhoben wird. Sie rückte aber von den geplanten 2,3 Milliarden Euro pro Jahr nicht ab. Zum Auftakt ihrer Energiereise sagte Merkel, es gebe im Augenblick auch Gespräche über Alternativen. Das Kabinett will am 1. September über das Gesetz zum Sparpaket der Koalition beraten, zu dem auch die Abgabe der Atomkonzerne gehört.