Sylt (dpa) - Auf der Nordseeinsel Sylt hat es in der Nacht erneut gebrannt. Die Feuerwehr musste mehrere Feuer im Norden Westerlands löschen, teilte der Einsatzleiter der Polizei mit. Die Ursache ist noch unklar, Brandstiftung wird aber nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Montag waren bei mehreren Bränden Millionenschäden entstanden, vier Menschen wurden verletzt. Da Feuerwehr und Polizei seitdem in Alarmbereitschaft sind, konnte schnell auf die neuen Feuer reagiert und ein Ausbreiten verhindert werden.