Sylt (dpa) - Auf Sylt hat es in der Nacht erneut gebrannt: Im Norden der Stadt Westerland loderten die Flammen in einem Gartenhaus, einem Carport und einem Keller. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Menschen waren nicht in Gefahr. Vor zwei Tagen war bei mehreren Bränden auf der Nordseeinsel Millionenschäden entstanden, vier Menschen wurden verletzt. Feuerwehr und Polizei sind seitdem in Alarmbereitschaft. 30 Beamte fahnden nach einem möglichen Brandstifter.