Leverkusen (dpa) - Mit einem Elfmetertor zum 3:0 (1:0)-Sieg von Bayer Leverkusen gegen den ukrainischen Cupsieger Tawrija Simferopol in der Europa League hat Michael Ballack bei seinem Pflichtspiel-Comeback ein Zeichen gesetzt.

Durch seinen Treffer in der Nachspielzeit stieß der prominente Rückkehrer die Tür für die Teilnahme an der Gruppenphase weit auf. Michal Kadlec mit seinem Doppelschlag sorgte für die beiden anderen Bayer-Treffer im Playoff-Hinspiel. «Ein 3:0 im Gepäck sieht gut aus, aber das Spiel muss erst gespielt werden», sagte Ballack und stellte fest: «Wir sind schwer ins Spiel gekommen. Es war ein hartes Stück Arbeit.»

Nach 860 Tagen ohne Europapokalauftritt schlug die Werkself beim 45-minütigen-Auftritt des «Capitano» die Osteuropäer schließlich erst in der Schlussphase deutlich. Der Tscheche Kadlec traf vor 13 000 Zuschauern in der BayArena schon nach 54 Sekunden für den Bundesligisten und sorgte dann mit seinem Kopfballtor in der 83. Minute für klare Verhältnisse, ehe Ballack sein erstes Bayer-Tor nach seiner Rückkehr von Chelsea erzielte. «Die Jungs haben mir den Vortritt gelassen. Im ersten Spiel ein Tor, das ist toll», sagte Ballack über das Tor.

Der prominente Rückkehrer gehörte fünf Tage nach dem 11:1 im DFB- Pokal beim FK Pirmasens erstmals wieder zum Bayer-Kader. Doch auf seinen Einsatz musste der 33-Jährige exakt 96 Tage nach seiner schweren Bänderverletzung aus dem FA-Cup-Finale mit dem FC Chelsea noch etwas warten: Erst nach einer Verletzung von Lars Bender riskierte Trainer Jupp Heynckes die Einwechslung des 98-maligen Nationalspielers und schickte ihn zu den zweiten 45 Minuten auf das Feld.

Ohne Ballack begann für Bayer also das Europapokal-Abenteuer. Fast zweieinhalb Jahre nach dem Aus im UEFA-Cup 2008 stand Leverkusen wieder auf der europäischen Fußball-Bühne, doch noch nicht einmal 13 000 Zuschauer wollten in Leverkusen dabei sein. Dabei ging es gut los. Mit einem Direktschuss aus 25 Metern ins linke untere Eck sorgte Kadlec früh für die umjubelte Führung.

Trotzdem gelang dem Heynckes-Team kein guter Auftritt. Viel Sand war im Getriebe, Pässe in die Spitze kamen zu ungenau und konnten leicht abgefangen werden. Leverkusen hatte Glück, dass die Ukrainer nicht zum Torerfolg kamen.

Ballack belebte dann zunächst das Spiel der Bayer-Elf. Fünf Minuten nach seiner Einwechselung hätte er beinahe das 2:0 erzielt. Wenig später scheiterte er mit einem weiteren Schussversuch. Doch dann ging wieder nicht viel.