Köln (dpa) - Die Computerspielemesse Gamescom in Köln ist ab heute offen für alle. Bis Sonntag werden mehr als 245 000 Besucher erwartet. Sie können Neuheiten an rund 10 000 Spielestationen in den Messehallen ausprobieren. Allerdings ist an einigen besonders begehrten Ständen mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Für eingefleischte Fans gibt es unter anderem Nachfolger beliebter Baller- und Rollenspiele. Sportspiele, die auf Körperbewegung und Gesten reagieren, sollen eher Gelegenheitsspieler ansprechen.