Hamburg (dpa) - Google geht im Streit um den Foto-Straßenatlas Street View auf die Bundesregierung zu. Der Internetdienst verdoppelt die Vorab-Einspruchsfrist für Mieter und Hauseigentümer auf acht Wochen. Bürgern, die sich gegen eine Veröffentlichung ihrer Häuser oder Wohnungen bei Street View entscheiden, soll damit ausreichend Zeit für ihren Widerspruch gegeben werden. Mit der Verlängerung erfüllt Google eine Forderung von Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner. Sie hatte die ursprünglich vorgesehenen vier Wochen als zu kurz kritisiert.