Berlin (dpa) - Kein leichtes Spiel für Arbeitsministerin Ursula von der Leyen: Nach Bayern formiert sich der Widerstand auch Nordrhein-Westfalen gegen ihren Bildungschip für Hartz IV-Kinder. Unterstützung bekam von der Leyen dagegen von der Wirtschaft und vom Landkreistag. Die Kommunen warnten vor neuen Kostenbelastungen. Morgen will von der Leyen die Fachminister der Länder überzeugen. Hintergrund ist ein Verfassungsgerichtsurteil. Demnach muss der Bund die Regelleistungen für Hartz-IV-Familien mit Kindern neu ordnen.