New York (dpa) - Nach neuen Schätzungen brauchen acht Millionen Menschen in Pakistan dringend Hilfe, zwei Millionen mehr als angenommen. Die UN benötigen daher voraussichtlich deutlich mehr Nothilfe als die beantragten 460 Millionen Dollar. Eine Geberkonferenz soll mehr Geld für die Flutopfer beschaffen. Die Bundesregierung stockte ihre finanzielle Unterstützung von bisher 15 Millionen Euro auf 25 Millionen Euro auf. Bundeskanzlerin Angela Merkel sichert Pakistans Premierminister Yousuf Raza Gilani Unterstützung auch beim Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur zu.