Offenbach (dpa) - Der Sommer dreht noch mal auf: Hoch «Fred» bringt Deutschland vermutlich das letzte hochsommerliche Wochenende dieses Jahres mit Temperaturen bis 30 Grad und viel Sonnenschein. Zwar naht die Kaltfront von Tief «Angelika» mit Regenwolken, aber zunächst bleibt es noch warm.

Erst ab Dienstag wird es allmählich kühler und regnerisch. Nach einem sehr sonnigen Samstag werde es am Sonntag zu regnen beginnen, sagte Meteorologe Thomas Ruppert vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag. Auch heftige Gewitter seien möglich. Nur im Süden bleibt es zunächst heiter und trocken.

Am Montag und in der Nacht zu Dienstag überqueren Regenwolken Deutschland von Nordwest nach Südost. Im Nordwesten erreichen die Temperaturen nur noch 20 bis 25 Grad, im Südosten örtlich noch einmal 30 Grad. Danach wird es merklich kühler. Allerdings hat Meteorologe Ruppert einen Trost parat: «Im Jahr 2006 war der August vergeigt, der September war schön und warm.»