Berlin (dpa) - Künstlerisches Klangprojekt auf Schienen: Ein Sonderzug soll in den kommenden Wochen als «Klangausstellung und fahrendes Aufnahmegerät» durch Deutschland rollen, wie die Bahn in Berlin mitteilte.

Anhalten soll der Zug aus einer Lok und drei Wagen an 19 Stationen, an denen Kammermusiker, Blechbläser oder Percussion-Künstler zeitgenössische Musik präsentieren. An diesem Mittwoch startet der Zug am Dresdner Hauptbahnhof. Am Schluss steht ein Festival in Eisenach vom 10. bis 12. September. Während der Fahrt über 3400 Kilometer sollen Geräusche aufgezeichnet und dann zu einer «akustischen Deutschlandkarte» zusammengestellt werden. Veranstalter des Projekts «Sounding D» ist laut Bahn das Netzwerk Neue Musik.

Projekt Sounding D