Palo Alto (dpa) - Das einst schon totgesagte Geschäft mit Großrechnern erweist sich für den weltgrößten Computerhersteller Hewlett-Packard heute als wahre Goldgrube. Im dritten Geschäftsquartal legte keine andere Sparte im weit verzweigten Unternehmen derart stark zu. Die Strategie gehe auf, sagte Interimschefin Cathie Lesjak bei der Vorlage der kompletten Zwischenbilanz. Die teuren und leistungsstarken Maschinen werden in Firmen oder für den weltweiten Datenverkehr eingesetzt.