Neubrandenburg (dpa) - Diese Nachricht könnte die Debatte um den Umgang mit gefährlichen Straftätern nach Absitzen ihrer Haftstrafe erneut anfachen: Ein neunjähriger Junge soll in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern von einem vorbestraften Mann sexuell missbraucht worden sein. Der Mann, der 2008 aus der Haft kam, stand unter Justiz-Aufsicht - trotz seiner Auflagen soll er den Jungen in seine Wohnung gelockt haben. Die Eltern des Kindes erstatteten Anzeige. Das Neubrandenburger Amtsgericht hat Haftbefehl gegen den 26-Jährigen erlassen.