Berlin (dpa) - Google-Europachef Philipp Schindler hat die massive Kritik am Straßenfotodienst Street View zurückgewiesen. Der «Bild»- Zeitung sagte er, Google achte die Privatsphäre der Menschen sehr und nehme die Sorgen der Kunden ernst. So gebe es nur in Deutschland eine derartige Widerspruchsmöglichkeit vor dem Start. Google hat nach wachsender Kritik die Widerspruchsfrist für Mieter und Eigentümer verdoppelt. Wer gegen den Foto-Straßenatlas Street View Einspruch einlegen will, hat jetzt bis zum 15. Oktober Zeit.