Hamburg (dpa) - Die schwarz-grüne Landesregierung in Hamburg kann weiterarbeiten. Die Basis der Grünen in der Hansestadt stimmte heute bei einer Mitgliederversammlung einem Antrag des Landesvorstands mit großer Mehrheit zu, das Bündnis nach dem Rücktritt von Ole von Beust auch mit dem jetzigen Innensenator an der Spitze fortzusetzen. Gestern hatte ein CDU-Parteitag den 40-Jährigen einstimmig für das Bürgermeisteramt nominiert. Die Bürgerschaft stimmt am Mittwoch ab. CDU und GAL verfügen gemeinsam über 68 der 121 Sitze.