New York (dpa) - Der US-Komponist George David Weiss ist im Alter von 89 Jahren gestorben. Er schrieb einige der größten Ohrwürmer der vergangenen Jahrzehnte, darunter «Can't Help Falling in Love» für Elvis Presley, «The Lion Sleeps Tonight» für die Band Tokens und «What a Wonderful World» für Louis Armstrong.

Weiss starb nach Angaben seiner Frau in seinem Haus in Oldwick (US-Bundesstaat New Jersey), berichtete die «New York Times». Der gebürtige New Yorker, der 1921 in Manhattan zur Welt kam, arbeitete auch an der Musik für mehrere Broadway-Musicals mit. Das bekannteste davon war 1956 «Mr. Wonderful», in dem Sammy Davis Jr. auf der Bühne stand. Einer seiner ersten Songs «Oh! What It Seemed to Be» (1948) wurde von Frank Sinatra eingespielt, der bereits beim ersten Hören begeistert war.

Als Präsident des amerikanischen Berufsverbandes für Liedermacher engagiert sich Weiss jahrelang für die Verteidigung von Urheberrechten. 1984 wurde er in die «Songwriters Hall of Fame» aufgenommen.