Caracas (dpa) - Bei einem Erdrutsch auf dem Gelände einer verlassenen Goldmine sind in Venezuela mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich im Bundesstaat Bolívar. Bei den Opfern soll es sich um illegale Goldgräber handeln. Ihnen sei dringend geraten worden, die Mine zu verlassen, teilten die Behörden mit. Allerdings hätten sie nicht auf die Warnung gehört.