Osnabrück (dpa) - Nach der Infektion von elf Säuglingen mit Darmbakterien in Flüssignahrung an der Uniklinik Mainz plant die Koalition neue Hygiene-Regeln für Krankenhäuser. Es gebe auf dem Gebiet der Krankenhaus-Hygiene ein großes Problem, auf das man dringend reagieren muss, sagte FDP-Bundestagfraktionsvize Ulrike Flach der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Bis zu 600 000 Menschen würden sich in Kliniken jährlich mit Krankheitserregern infizieren. Ähnlich äußerte sich der Unionsgesundheitspolitiker Jens Spahn.