Schlüchtern (dpa) - Abgedeckte Dächer, zerstörte Autos, umgeknickte Ampeln - ein Tornado ist gestern Abend über die Mitte und den Osten Hessens gefegt. Im 673-Einwohner-Dorf Lumda im Landkreis Gießen wurden zehn Gebäude komplett abgedeckt und 44 weitere Häuser oder Scheunen beschädigt. Auch im rund 70 Kilometer entfernten Schlüchtern wütete der Tornado, deckte zahlreiche Dächer ab und kippte Container um. Menschen wurden nicht verletzt. Die Schäden gegen in die Millionen.