Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Staatshaushalt im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen gestürzt. Wegen sinkender Steuereinnahmen und hoher Ausgaben infolge der Finanz- und Wirtschaftskrise belief sich das Finanzierungsdefizit des Staates auf rund 42,8 Milliarden Euro. Das berichtet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Die Defizitquote stieg damit auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.