Delligsen (dpa) - Mehr als 100 Menschen haben in Delligsen in Niedersachsen Abschied von dem kleinen Julian genommen. Der Braunschweigische Landesbischof Friedrich Weber sagte bei der Trauerfeier in der evangelisch-lutherischen St-Georgs-Kirche, der gewaltvolle Tod eines Kindes sei das Grauenvollste, was es gebe. Der Fünfjährige war in der vergangenen Woche vom Lebensgefährten seiner Mutter stundenlang schwer misshandelt, gedemütigt und geschlagen worden. Julian starb an inneren Verletzungen.