Mogadischu (dpa) - Bei einer Rebellenoffensive in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mehr als 60 Menschen getötet worden, unter ihnen auch 6 Parlamentsabgeordnete. Die meisten Toten gab es bei einem Anschlag auf ein Hotel in der Nähe des Präsidentenpalastes. Es wurde nach Polizeiangaben von Shabab-Kämpfern gestürmt, die sich als Armeeangehörige verkleidet hatten. Die Rebellen töteten 31 Menschen, darunter die Abgeordneten. Die Kämpfe sind die schwersten seit Monaten in Somalia.