New York (dpa) - «True Blood»-Schauspielerin Anna Paquin (28) ließ sich bei der Hochzeit mit ihrem Kollegen Stephen Moyer (40) nicht lumpen. Sie trug beim Jawort in Malibu ein wertvolles Collier aus 50 Karat-Diamanten.

«Sie wollte etwas, dass klassisch aussah, mit einem romantischen Touch», sagte ihr Juwelier dem US-Magazin «People». Dazu trug die Oscar-Gewinnerin ein weißes schulterfreies Kleid und diamantene Ohrenstecher. Zu den Gästen der Hochzeit beim Sonnenuntergang gehörten «True Blood»-Drehbuchautor Alan Ball, die Co-Stars Ryan Kwanten, Sam Trammell, Rutina Wesley und Carrie Preston. Paquin stammt aus Kanada und wuchs in Neuseeland auf. Sie hatte 1994 als Zwölfjährige den Oscar für ihre Nebenrolle in «Das Piano» gewonnen und ist unter anderen in «25 Stunden», «X-Men», «X-Men 2» und «A Walk on the Moon» zu sehen. Ihre Rolle in «True Blood» brachte ihr 2009 den Golden Globe als beste TV-Seriendarstellerin ein.