London (dpa) - Zweieinhalb Wochen nach der faktischen Beendigung von David Beckhams internationaler Karriere per Fernsehinterview hat Englands Nationaltrainer Fabio Capello weitere Einsätze des Rekord- Feldspielers nun doch nicht mehr ausgeschlossen.

«Erst einmal muss er wieder spielen, dann werden wir sehen», sagte der 64 Jahre alte Italiener laut britischen Medienberichten. «Ich denke, er weiß, dass seine Möglichkeiten heutzutage begrenzt sind, aber die Tür ist nicht zugeschlagen», so Capello über Beckham, der 115 Länderspiele für England bestritten hat.

Nach auskuriertem Achillessehnenriss nähert sich der 35 Jahre alte Weltstar beim US-Club Los Angeles Galaxy der Match-Fitness. Ein Einsatz bei Englands EM-Qualifikationsauftakt gegen Bulgarien und die Schweiz (3. und 7. September) ist aber nicht zu erwarten. Für die Spiele fehlen Capello, der nach dem enttäuschenden WM-Auftritt der «Three Lions» eine Verjüngung der Nationalmannschaft angekündigt hatte, Verteidiger John Terry und Mittelfeldmann Frank Lampard von Meister FC Chelsea. Terry plagen Sehnenprobleme im Knie, Lampard muss sich kurzfristig einer Leistenoperation unterziehen.