Zürich (dpa) - Der Chef des Fußball-Weltverbands FIFA, Sepp Blatter, hat seine Forderung nach Profi-Schiedsrichtern bei internationalen Turnieren bekräftigt. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien sollten nur noch Vollzeit-Referees zum Einsatz kommen, sagte Blatter der Nachrichtenagentur AP.

«Professioneller Fußball braucht professionelle Schiedsrichter», erklärte Blatter, der das Thema Schiedsrichterwesen in den nächsten Monaten ganz oben auf die FIFA-Agenda gesetzt hat. Bei der WM 2010 standen die Referees wegen vieler grober Fehlentscheidungen in der Kritik. Nur zwei der 30 für Südafrika nominierten Unparteiischen waren Berufs-Schiedsrichter.