Washington (dpa) - Zwei Monate vor den Kongresswahlen in den USA machen Ultra-Konservative und die religiöse Rechte mobil. Zehntausende demonstrierten in Washington gegen den angeblichen Zerfall nationaler und religiöser Werte sowie gegen das politische Establishment. Die Ehre Amerikas müsse wiederhergestellt werden, sagte die ehemalige Vize-Präsidentschaftskandidatin der Republikaner, Sarah Palin. Die Veranstaltung war von dem TV-Moderator Glenn Beck organisiert worden. Er sagte, Amerika beginne, sich wieder zu Gott zu wenden.