Stuttgart (dpa) - Der Chef der Bürgerbewegung gegen Stuttgart 21, Gangolf Stocker, will nur bei einem Baustopp des Milliarden- Bahnvorhabens an Gesprächen mit den Projektträgern teilnehmen. Die Initiative Leben in Stuttgart, die seit 15 Jahren gegen das Bahnprojekt kämpft, mache sich ansonsten lächerlich, sagte Stocker der dpa. Bahn-Chef Rüdiger Grube sei ein absoluter Trickser und Täuscher. Das Angebot eines Runden Tischs soll nach Grubes Worten gelten, ohne dass die Abbrucharbeiten unterbrochen werden.