Berlin (dpa) - SPD-Chef Sigmar Gabriel hat die Festlegung von Kanzlerin Angela Merkel auf 10 bis 15 Jahre längere Atomlaufzeiten scharf kritisiert. Es gehe nicht um ein zukunftsfähiges Energiekonzept, sondern um knallharte Lobby-Politik für die Atomkonzerne, sagte Gabriel in Berlin. Merkel verkaufe die Sicherheit der Bevölkerung. Die Kanzlerin hatte ihre Bewertung auf Basis eines Energiegutachtens getroffen. Vor rund zehn Jahren hatte die damalige rot-grüne Bundesregierung den Atomausstieg beschlossen, den Union und FDP nun zum Teil rückgängig machen wollen.