Hamburg (dpa) - Mehr als 80 000 Menschen sind am Samstag zum Christopher Street Day (CSD) in die Hamburger Innenstadt gekommen. Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Teilnehmer in einer zwei Kilometer langen Parade das 30. Jubiläum des CSD in der Hansestadt, teilte die Hamburger Polizei mit.

Unter dem diesjährigen Motto «Gleiche Rechte statt Blumen!» wollten die Hamburger Veranstalter mit ihrem bunten und schrillen Umzug die erreichten Verbesserungen für Homo-, Bi- und Transsexuelle in den drei Jahrzehnten feiern.

Gleichzeitig fordert Hamburg Pride aber auch, dass der Widerstand gegen Diskriminierung und der Kampf für die Gleichstellung von homo- und heterosexuellen Paaren weltweit weitergeht. Die CSD-Parade war der Höhepunkt der einwöchigen «Pride Week» mit Straßenfesten, Vorträgen, Lesungen und Diskussionen.