Krakau (dpa) - Mit seinem Tagessieg in Krakau auf der Abschlussetappe der Polen-Rundfahrt hat André Greipel einen erfreulichen Schlusspunkt aus deutscher Sicht gesetzt.

Der Rostocker vom US-Team HTC Columbia, der auf die Tour de France verzichten musste, sicherte sich den Erfolg auf der 7. und letzten Etappe nach 169 Kilometern im Massensprint. Es war sein zweiter Etappensieg. Der irische Radprofi Daniel Martin ließ sich den Gesamtsieg bei der 67. Auflage der Rundfahrt im Nachbarland nicht mehr nehmen. Der 23-Jährige aus dem US-Team Garmin trat damit die Nachfolge des Ex-Weltmeisters Alessandro Ballan aus Italien an.

Martin reichte in Krakau bei Dauerregen ein Platz im Feld, um seinen Acht-Sekunden-Vorsprung vor dem Slowenen Grega Bole zu retten. Bester Deutscher im Gesamtklassement war der Bielefelder Milram-Profi Paul Voß auf Rang 20.