Moskau (dpa) - Die Waldbrände in Russland breiten sich trotz internationaler Hilfe weiter aus. Landesweit lodern noch rund 840 Feuer. In Moskau wird der Rauch immer dichter, die Sichtweite sank stellenweise auf unter 50 Meter. Deutschland will 100 000 Atemmasken nach Russland schicken und stellt außerdem Schläuche, Pumpen, Motoraggregate und anderes Gerät zur Verfügung. Tausende Menschen sind auf der Flucht vor den Flammen. Bislang starben mindestens 50 Menschen.