Zittau (dpa) - Ein schwerer Gewittersturm hat in Sachsen und Polen gewütet. Im Erzgebirge ertranken drei Menschen bei dem Versuch, Habseligkeiten aus ihrem Keller zu retten. In Polen wurde ein Mensch von den Fluten eines Flusses mitgerissen. Im Landkreis Görlitz in Sachsen wurde am Abend Katastrophenalarm ausgerufen. Teile der Stadt Zittau standen unter Wasser und mussten evakuiert werden. Es gebe Verletzte und Eingeschlossene, sagte ein Polizeisprecher. Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei, Sanitäter und Betreuer sowie das Technische Hilfswerk sind im Einsatz.