Pirna (dpa) - Wegen des Hochwassers an der Elbe ist der Zugverkehr zwischen Sachsen und Tschechien unterbrochen. Die Strecke Richtung Prag und Budapest wurde am Abend zwischen Bad Schandau und Königstein gesperrt. Das teilte das Landratsamt Sächsische Schweiz/Osterzgebirge mit. Die Bahnlinie verläuft dort nahe des Flusses. Beim Hochwasser 2002 war die Strecke stark beschädigt worden. Heute schwoll die Elbe kräftig an. Für Teile des sächsischen Landkreises Görlitz ist wegen der Überschwemmungen bereits Katastrophenalarm ausgerufen worden.