Tokio (dpa) - Drei Tage nach Hiroshima hat auch die japanische Stadt Nagasaki des Atomwaffeneinsatzes vor 65 Jahren gedacht. Um kurz nach 4.00 Uhr deutscher Zeit legten die Teilnehmer der Gedenkveranstaltung eine Schweigeminute ein. Ein US-Bomber hatte die Bombe am 9. August 1945 um 11.02 Uhr Ortszeit über Nagasaki abgeworfen. Damals wurden 74 000 Menschen getötet und 75 000 verletzt. Noch heute sterben Menschen an den Folgen der Verstrahlung vor 65 Jahren.