Dresden (dpa) - Der Hochwasserscheitel der Neiße ist in Bad Muskau angekommen. Das teilte das sächsische Landeshochwasserzentrum mit. Der genaue Wasserstand wurde nicht genannt, weil es an der Stelle keinen Messpegel gibt. Er liegt aber wohl etwa 4,50 höher als normal. Auch zu den Auswirkungen des Wassers wurde nichts gesagt. Der Fürst- Pückler-Park in Bad Muskau gehört zum Unesco-Welterbe. Am Mittag wird der Scheitel des Hochwassers in Brandenburg erwartet. Spätestens morgen früh rechnet man hier mit der höchsten Alarmstufe.