München (dpa) - Im Streit über längere Laufzeiten für die deutschen AKWs zeichnet sich laut «Süddeutscher Zeitung» ein Kompromiss ab. Demnach könnten die ersten Kernkraftwerke schon im nächsten Jahr vom Netz gehen, andere dagegen würden im Gegenzug länger laufen. Im Zusammenhang mit einer Laufzeitverlängerung würden neue Sicherheitsauflagen erlassen, heißt es. Ungeklärt sei aber unter andrem noch, ob überhaupt ein fester Zeitpunkt für das Abschalten der letzten Reaktoren genannt werden soll.