Berlin (dpa) - Bundesbank-Vorstand Sarrazin muss heute seinem Arbeitgeber Rede und Antwort stehen. Anschließend will der Vorstand mit dem Ethik-Beauftragten der Notenbank über die berufliche Zukunft Sarrazins beraten. Die Abberufung eines Vorstandsmitglieds wäre in der Geschichte der Notenbank einmalig. Sarrazin selbst pocht mit Blick auf seine Thesen über die Integration von Einwanderern auf die Meinungsfreiheit.