Jerusalem (dpa) - Einen Tag vor dem Start der Nahost- Friedensgespräche scheinen sich die Fronten eher zu verhärten: Die gemäßigte Führung der Palästinenser brachte nach dem Anschlag mit vier Toten eine Festnahmewelle gegen Hamas ins Rollen. Der israelische Siedlerrat kündigte das vorzeitige Ende des Baustopps im Westjordanland schon für heute Abend an. Die Palästinenser wollten in einem solchen Fall die Verhandlungen abbrechen. Die US-Regierung forderte von den Konfliktparteien, die Gespräche trotz des Anschlags voranzutreiben.