Potsdam (dpa) - Die Bundesbank ist das Problem Thilo Sarrazin los. Sarrazin wird mit Ende des Monats seinen Vorstandsposten verlassen. Das kündigte er am Abend bei einer Lesung seines umstrittenen Buches zu Integration und Zuwanderung an. Bundespräsident Christian Wulff wird das Entlassungsgesuch Sarrazins genehmigen. Die vergangenen 14 Tage seien für ihn nicht einfach gewesen, sagte der SPD-Politiker Sarrazin. Er habe sich überlegt, ob er es sich leisten könne, sich mit der gesamten politischen Klasse in Deutschland anzulegen.