Berlin (dpa) - Der frühere Weltmeister Kimi Räikkönen will anscheinend sein Rallye-Abenteuer beenden und im Renault in die Formel 1 zurückkehren. «Er ist auf unserem Radar, weil er uns kontaktiert hat», sagte Renault-Teamchef Eric Boullier dem Fachmagazin «Autosport».

Räikkönen hatte am Ende der vergangenen Saison nach seinem erzwungenen Abschied bei Ferrari der Formel 1 den Rücken gekehrt und fährt derzeit in der Rallye-WM für Citroen.

Bislang hatte der Finne erklärt, nur bei einem Top-Team wieder in der Königsklasse starten zu wollen. Dazu dürfte Renault vorläufig nicht zählen. Dennoch hat sich der 30-Jährige nun offenbar selbst für das Cockpit des Russen Witali Petrow ins Gespräch gebracht. «Wir müssen darüber nachdenken. Es gibt mehrere andere Optionen, eine davon ist Kimi», sagte Boullier. Neuling Petrow hat in seiner ersten Formel-1-Saison bislang nicht vollauf überzeugen können. Dennoch sei eine Vertragsverlängerung mit ihm die «erste Option», betonte Boullier.

Räikkönen fuhr von 2001 bis 2009 in der Formel 1. Sein größter Erfolg war der WM-Titel 2007 in seiner ersten Saison bei Ferrari. Danach lief es für ihn jedoch nicht mehr rund bei der Scuderia, die ihn schließlich vorzeitig aus seinem Vertrag entließ und durch den Spanier Fernando Alonso ersetzte. Insgesamt gelangen Räikkönen in 156 Rennen 18 Siege.