Scharm el Scheich (dpa) - Die Nahost-Friedensverhandlungen drohen zu scheitern. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas beharrte beim zweiten Treffen mit Israels Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu auf einem Baustopp für die jüdischen Siedlungen im Westjordanland. Die israelische Seite erklärte aber, sie wolle ihr zehnmonatiges Moratorium für den Siedlungsbau nicht verlängern. Es endet Ende September. Ein Delegationsmitglied von Abbas bezeichnete den Siedlungsbau als «das Schlüsselthema» der Verhandlungen.