Peking (dpa) - Trotz weltweiter Krise erwartet China in diesem Jahr ein starkes Wirtschaftswachstum von rund zehn Prozent. Zum Abschluss der Tagung des Weltwirtschaftsforums in Tianjin mahnten der Chef des Statistikamtes, Ma Jiantang, und Experten der Zentralbank aber mehr Nachhaltigkeit an. Die zweitgrößte Volkswirtschaft müsse schneller umstrukturiert werden. Spekulationen, dass ein Platzen der Immobilienblase die chinesische Wirtschaft in den Abgrund ziehen könnte, wurden zurückgewiesen. An dem «Sommer Davos» genannten, dreitägigen Treffen nahmen 1500 Unternehmer, Regierungsbeamte und Repräsentanten internationaler Finanzinstitute teil.

Schäuble erhöht Druck auf Landesbanken

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung nimmt einen neuen Anlauf zum Umbau des maroden Landesbanken-Sektors. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) werde verstärkt die Lösung der Probleme bei den Landesbanken angehen, sagte sein Sprecher Michael Offer am Mittwoch in Berlin. «Dies ist ein Signal, dass er (der Minister) hier Handlungsbedarf sieht.» Durch die schärferen «Basel III»- Eigenkapitalregeln zeichne sich auch eine neue Situation ab. «Insofern hat sich der Handlungsbedarf auch noch einmal verstärkt.»

Preisauftrieb im Euroland schwächt sich auf 1,6 Prozent ab=

Luxemburg (dpa) - Im Euroraum hat sich der Preisauftrieb im August leicht abgeschwächt. Die jährliche Teuerungsrate ging auf 1,6 Prozent zurück, nach 1,7 Prozent im Vormonat. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit und bestätigte damit vorläufige Daten. Binnen Monatsfrist stieg das Preisniveau im Währungsraum um 0,2 Prozent. Aus Sicht der Europäischen Zentralbank (EZB) herrscht bei Teuerungsraten knapp unter zwei Prozent Preisstabilität.

Kräftiges Wachstum bei Werbeausgaben im Internet

Köln (dpa) - Mit Werbung finanzierte Online-Angebote können mit höheren Einnahmen rechnen: Die Ausgaben für Werbung im Internet steigen in diesem Jahr um schätzungsweise 19 Prozent auf mehr als fünf Milliarden Euro. Auf der am Mittwoch eröffneten Fachmesse dmexco in Köln erhöhte der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) seine bisherige Prognose um fünf Prozentpunkte. Auch 2011 soll sich der Trend fortsetzen. Auf der dmexco zeigen bis Donnerstag 355 Aussteller aus elf Ländern ihre Angebote zu neuen Formen der Online-Werbung.