NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Donnerstag über der Marke von 1,28 US-Dollar notiert. Neben leicht positiven Impulsen vom Aktienmarkt verwiesen Börsianer auch auf gut verlaufene Anleiheauktionen in Spanien und Frankreich als Antrieb. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2805 Dollar. Kurz nach Öffnung der Börsen in Europa war sie noch auf bis zu 1,2776 Dollar gesunken. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,2812 (Mittwoch: 1,2800) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7802 (0,7813) Euro.

Die Marktteilnehmer richteten jedoch Händlern zufolge bereits ihren Blick auf den kommenden Freitag. Kurz vor dem Wochenende steht der große US-Arbeitsmarktbericht zur Veröffentlichung an. Die wichtigen Daten könnten die Richtung des Devisenmarktes in den kommenden Wochen bestimmen, sagte Omer Esiner, Leitender Analyst bei Commonwealth Foreign Exchange.